Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT
Steffen Recktenwald

M.Sc. Steffen Recktenwald

Gruppe: 

Angewandte Mechanik (AME)


Raum: 217
Tel.: +49 721 608 -42805
Fax: +49 721 608 -43758
steffen recktenwaldXhy3∂kit edu

KIT - Campus Süd
Institut für Mechanische Verfahrenstechnik und Mechanik
Arbeitsgruppe Angewandte Mechanik

Gotthard-Franz-Straße 3, Geb. 50.31 
76131 Karlsruhe



Strömungsinduzierte Strukturbildung in Tensidlösungen

Strömungsinduzierte Strukturbildung in Tensidlösungen
Ansprechpartner:

Steffen Recktenwald

Tenside, die in wässriger Lösung wurmartige Mizellen (WLM) bilden werden in unterschiedlichsten Anwendungen z.B. bei der Körperpflege, in Reinigungsmitteln oder in der tertiären Ölförderung eingesetzt. Abhängig von der Tensidkonzentration, der Art des verwendeten Salzes, sowie des Salz/Tensid Verhältnisses, können in WLM Lösungen lineare oder verzweigte Strukturen entstehen. Bei technischen Anwendungen treten meist komplexe Strömungsfelder auf, die einen ausgeprägten Dehnanteil beinhalten. In solchen Dehnströmungen treten Strukturänderungen auf, die zu einer drastischen Veränderung des Fließverhaltens führen. Rheologische Messmethoden wie die Capillary Breakup Elongational Rheometry (CaBER) und der hyperbolische Strömungskanal werden mit Trübungs- und Doppelbrechungsmessungen, Particle Image Velocimetry (PIV), sowie mit Kleinwinkel-Licht und Neutronenstreuung kombiniert, um diese strömungsinduzierte Strukturbildungen zu untersuchen und Modelle zu entwickeln, die eine Vorhersage dieser Strukturen in Abhängigkeit von den o.g. Stoffparametern und den Strömungsverhältnissen ermöglichen.

Tagungsbeiträge

S. M. Recktenwald and N. Willenbacher
Flow in Surfactant Filaments (Talk)
Joint Symposium of the German Rheological Society and ProcessNet-Subject Division Rheology 2017, March 13-14 2017, Berlin, Germany

Diplom-, Master-, Studien- und Bachelorarbeiten Steffen Recktenwald
Titel Typ Datum
Bachelor- oder Masterarbeit nach Absprache
Bachelorarbeit nach Absprache
Bachelorarbeit abgeschlossen