Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Hochleitfähige Siberpasten für die Solarindustrie

Hochleitfähige Siberpasten für die Solarindustrie
Stellenausschreibung: Links:
Stellenart:

Akademische/r Mitarbeiter/in

Fakultät/Abteilung:


Fakultät für Chemieingenieurwesen und Verfahrenstechnik

Institut:

Institut für Mechanische Verfahrenstechnik und Mechanik, Bereich Angewandte Mechanik

Eintrittstermin:

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Kontaktperson:

Prof. Dr. Norbert Willenbacher

(norbert.willenbacher@kit.edu)

Stellenausschreibung

Am Institut für Mechanische Verfahrenstechnik und Mechanik des Karlsruher Instituts für Technologie

(KIT) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

                                          Akademischen Mitarbeiterin/Mitarbeiters

befristet zu besetzen, es besteht die Möglichkeit zur Promotion. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an Entgeltgruppe

13, TV-L.

Die Stelle ist in der Arbeitsgruppe Angewandte Mechanik von Prof. Dr. N. Willenbacher angesiedelt.

Ein innovatives, patentgeschütztes Konzept zur Herstellung hochleitfähiger Silberpasten soll im Hinblick auf

Anwendung in der Solarindustrie weiterentwickelt werden.

Schwerpunkt der Arbeit ist Formulierung von Pasten entsprechend den Anforderungen der PV-Industrie für die

Kontaktierung von Si-Solarzellen. Modernes Equipment für die Herstellung hochwertiger Pasten und für

grundlegende wissenschaftliche Untersuchungen zum Verhalten der Pasten im Druckprozess ist am Institut

vorhanden. Weiterführende anwendungstechnische Tests bezüglich Druckqualität und Effizienz der hergestellten

Solarzellen werden in Kooperation mit führenden Anbietern leitfähiger Pasten bzw. Solarzellen-

Produzenten durchgeführt. Des Weiteren sollen Konzepte für Pasten entwickelt werden, die bei niedrigen

Temperaturen gesintert werden können und damit vielfältige Einsatzmöglichkeiten in neuen Anwendungsfeldern

gedruckter Elektronik jenseits des o.g. wichtigen Marktsegmentes erschließen könnten.

 

Einstellungsvoraussetzung: überdurchschnittlicher Masterabschluss in einem ingenieur- oder naturwissenschaftlichen

Studiengang, bevorzugt Chemieingenieurwesen oder Materialwissenschaften. Darüber hinaus

sollten Sie Verständnis für physiko-chemische Phänomene an Grenzflächen mehrphasiger Fluide und Interesse

an interdisziplinärer Forschung, sowie Team- und Begeisterungsfähigkeit mitbringen.

 

Erwartet wird über die wissenschaftliche und organisatorische Bearbeitung des Forschungsprojektes hinaus

eine aktive Mitarbeit in der Lehre der Fakultät für Chemieingenieurwesen und Verfahrenstechnik.

 

Geboten wird die Mitarbeit auf einem anspruchsvollen, anwendungsorientierten Forschungsgebiet in einem

interdisziplinären und internationalen Umfeld.

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist bestrebt, den Anteil an Frauen im wissenschaftlichen Dienst zu

erhöhen und begrüßt daher besonders die Bewerbung von Frauen. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden

bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Stellenausschreibung Silberpasten 22.01.18.pdf