Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Charakterisierung des Filterkuchenabwurfs durch Rückspülung auf Basis der Abwurfkinetik und weiteren quantitativen Prozessparameter

Charakterisierung des Filterkuchenabwurfs durch Rückspülung auf Basis der Abwurfkinetik und weiteren quantitativen Prozessparameter
Typ:Bachelor- oder Masterarbeit
Datum:ab sofort
Betreuer:

M.Sc Patrick Morsch

Motivation

Die Abscheidung von feinen Partikeln (< 10 µm) in gering konzentrierten Suspensionen (0,01 ‑ 1 % v/v) ist eine herausfordernde verfahrenstechnische Trennaufgabe. Gründe hierfür sind beispielsweise die Kompressibilität des sich bildenden Filterkuchens und der Einfluss der Partikelwechselwirkung in Abhängigkeit von Partikelgeometrie und pH‑Wert. Dieser Einfluss wirkt sich auf den Filterkuchenabwurf aus und erschwert eine Aussage über den notwendigen Prozessparameter zur Regeneration des Filtergewebes.

                          a)               b)

Abbildung 1: Aufbau eines Filterkuchens an einer Filterkerze (a) und Kuchenabwurf durch Rückspülung (b)

Durchführung

Nach einer ausführlichen Einarbeitung in die Thematik „Fest-Flüssig-Trennung“ und speziell der Rückspülung von Filterkuchen sind verschiedene Gewebe und Partikelkollektive auf deren Rückspülbarkeit zu untersuchen. Die Bewertung des Abwurfvorgangs findet durch Bildauswertung mit Hilfe einer Kamera und bekannten Modellen zur Partikel-Oberflächen-Wechselwirkung statt.

Ziel der Arbeit

  • Einarbeitung in die Thematik „Haftkräfte zwischen Partikeln und Partikeln zu Oberflächen“.

  • Durchführung von Rückspülversuche mit Partikelsystemen auf vergleichbaren Filtergeweben.

  • Bildtechnische Erfassung des Abwurfvorgangs mit nachträglicher Bewertung.

Profil

Der/Die Student/in sollte Interesse an der Mechanischen Verfahrenstechnik und praktischen Arbeiten in der Werkstatt und im Labor mitbringen.

Bei Interesse an dieser Stelle bin ich unter patrick.morsch@kit.edu zu erreichen.  Für ein persönliches Gespräch stehe ich nach Absprache zur Verfügung.