Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
Stipendium

Der Wissenschafts- und Forschungsförderungsverein "Verfahrenstechnische Maschinen e.V" vergibt einmal pro Semester ein Stipendium im Rahmen einer Abschlussarbeit.

Nähere Information für Sie hier.

Aufkonzentrierung eines EPS-haltigen Fermentationsmediums mittels dynamischer Crossflow-Filtration

Aufkonzentrierung eines EPS-haltigen Fermentationsmediums mittels dynamischer Crossflow-Filtration
Typ:Bachelor- oder Masterarbeit
Datum:ab sofort
Betreuer:

M.Sc. Florian Häffele

Thematik:

Bei der großtechnischen Lebensmittelherstellung spielen Exopolysaccharid (EPS)-produzierende bakterielle Starterkulturen eine wichtige Rolle. Diese Starterkulturen werden bei der Herstellung von Milchprodukten eingesetzt, da die von den Bakterien gebildeten EPS die Textur und das Mundgefühl der Milcherzeugnisse entscheidend beeinflussen. Bei der Abtrennung der Bakterienzellen mittels Zentrifugation verbleiben viele der gebildeten EPS im Zentrifugationsüberstand. Die EPS-Konzentration beträgt darin etwa 1 g/L und das Medium wird derzeit nur teilweise recycelt (weitere Fermentationen, Energiegewinnung). Ziel dieser Arbeit ist es, die EPS im Fermentationsüberstand mittels dynamischer Crossflow-Filtration (unter Verwendung der DYNOTEST-Filtrationsanlage) anzureichern und in Form einer hochkonzentrierten Paste oder eines getrockneten Pulvers als Lebensmittelzusatzstoff zu gewinnen.

 

Im Rahmen der hier ausgeschriebenen Abschlussarbeit soll durch den Einsatz unterschiedlicher Filtrationsmembranen und der Variation verschiedener Anlagenparameter eine Aufkonzentrierung des Fermentationsmediums erfolgen. Die Bewertung der Aufkonzentrierung erfolgt dabei vorwiegend durch gravimetrische Methoden, sowie durch Lösemittelfällung (Ethanol-Fällung) der Polysaccharide. Neben der Durchführung der Filtrationen und der Probenanalyse zählen auch die Auswertung der Analysendaten, sowie deren Interpretation zu den Aufgabengebieten dieser Arbeit.

Die Arbeit bewegt sich hauptsächlich auf der verfahrenstechnischen Seite des Themengebietes, sodass kein fortgeschrittenes mikrobiologisches Wissen notwendig ist. Je nach Interessens- und Studienschwerpunkten kann eine individuelle Anpassung der Aufgabenstellung erfolgen. Falls du Interesse an der Arbeit, oder Fragen dazu hast, melde dich einfach bei mir.

 

Kontakt:

M. Sc. Florian Häffele

Geb. 30.70, R. 212

Tel.: 0721 608-44139

E-Mail: florian haeffeleUpi0∂kit edu