Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Mikrorheologie von Proteinlösungen an parti-kelbeladenen Grenzflächen

Mikrorheologie von Proteinlösungen an parti-kelbeladenen Grenzflächen
Forschungsthema:Mikrorheologie von proteinbeladenen Grenzflächen
Typ:Bachelorarbeit/ Masterarbeit
Datum:Ab sofort
Betreuer:

Dipl.-Ing. Annika Völp

Aus Aufzeichnung der Eigenbewegung von Partikeln (d=100-1000 nm) in einem Fluid, können Viskosität und die rheologischen Kerngrößen G´ und G´´ des Fluids berechnet werden. Hierzu werden Tracerpartikel im zu untersuchenden Fluid dispergiert und unterm Mikroskop mit einer Hochgeschwindigkeitskamera aufgezeichnet. Vorteile gegenüber makrorheologischen Messungen am Rheometer sind die geringen, benötigten Probenmengen und dass ortsspezifische Heterogenität im Probenvolumen aufgezeigt werden kann. Weniger erforscht ist diese Methode an Grenzflächen, wie zwischen Luft und wässrigen Lösungen oberflächenaktiver Substanzen. Proteine lagern sich durch Umordnung ihrer hydrophilen und hydrophoben Domänen an der Wasser/Luft Grenzfläche an und wirken somit oberflächenaktiv. Mittels „Multiple Particle Tracking“ an der Grenzfläche sollen mögliche Strukturbildungen der Proteine untersucht werden, um die mechanischen Eigenschaften der Grenzfläche besser zu verstehen.