Home | deutsch  | Legals | Sitemap | KIT

Einführung in die Simulation partikelbeladener Strömungen

Die Simulation partikelbeladener Strömungen hat in den letzten Jahren aufgrund der immer größeren Leistungsfähigkeit von Computeranlagen eine weitreichende Bedeutung in der Chemie, Verfahrenstechnik,  Biotechnologie und vielen  Zulieferindustrien erlangt. Durch die rasche Entwicklung ist es möglich geworden, auch praxisrelevante Aufgabenstellung einer Problemlösung zuzuführen. Die Simulationsmethoden helfen nicht nur, das Verständnis für vielfältige Aufgabenstellungen zu erhöhen, sondern werden derzeit auch konkret für die Auslegung von Verfahren, Maschinen und Anlagen eingesetzt.

Zielgruppe

Der Kurs wendet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Unternehmen der Chemischen und verfahrenstechnischen Industrie, Angehörige von Hochschulen und Ingenieurbüros, die Simulationsmethoden erlernen oder vertiefen wollen, um diese für die Lösung von praktischen Aufgabenstellungen einsetzen zu können. Der Kurs dient auch dazu, eine Einschätzung über die Möglichkeiten einer numerischen Simulation zu erhalten.

Vorkenntnisse auf dem Gebiet der numerischen Simulation sind erwünscht, jedoch nicht Voraussetzung.

Zielsetzung des Kurses

Der Kurs vermittelt die Grundlagen der numerischen Strömungssimulation von partikelbeladenen Strömungen. Die grundsätzliche Vorgehensweise zur erfolgreichen Simulation einer mehrphasigen Strömung wird erläutert und anhand einfacher Beispiele durch ein Softwarepraktikum am Computer vertieft. Besonderes Augenmerk liegt auf der Vermittlung der Möglichkeiten von derzeit verfügbaren Programmen.

Textüberschrift

Den aktuellen Informations-Flyer finden Sie hier als pdf-Download.

Die Kursgebühren werden Ihnen nach Anmeldung von der Forschungs-Gesellschaft Verfahrenstechnik e.V. (GVT)  in Rechnung gestellt.

Die zugrunde liegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB-Hochschulkurse) finden Sie hier.

Leitung des Kurses

Durchführung des Kurses

Unter Mitwirkung von