Institut für Mechanische Verfahrenstechnik und Mechanik

Zusammenhang zwischen Struktur und Betriebsverhalten von Gasfiltern für die Ölnebelabscheidung

  • Ansprechpartner:

    M.Sc. Thomas Penner

  • Starttermin:

    2018

  • Endtermin:

    2020

Ölnebel sind Aerosole bestehend aus Öltropfchen auf submikroner Größenskale und treten in zahlreichen Anwendungen auf, wie etwa bei ölgeschmierten Schraubenkompressoren, Metallbearbeitung mit Kühlschmierstoffen und der Kurbelwellengehäuseentlüftung. Diese Nebel sind in der Regel unerwünscht, da sie eine Gefahr für Mensch und Umwelt darstellen und werden daher meist aus Gasströmen entfernt. In Anwendungen, in denen hohe Abscheideleistungen notwendig sind, werden oft Koaleszenzfilter aus Glasfaser eingesetzt. Die Auswahl der Filtermedien erfolgt in der Praxis dabei je nach Anwendungsfall meist auf Basis von Erfahrungswerten, über den Einfluss der Medienstruktur bei der Filtration ist wenig bekannt. Daher sollen im Rahmen dieses Projektes Struktureigenschaften, Benetzbarkeiten und das Betriebsverhalten verschiedener Filtermedien untersucht werden. Ziel ist es, den Druckverlust und Abscheidegrad der Filtermedien in Abhängigkeit von deren Struktur und Oberflächeneigenschaften darzustellen und durch die gezielte Einstellung dieser Eigenschaften und die Kombination verschiedener Filterlagen zu optimieren.