Entwicklung eines kontinuierlichen Mischverfahrens für die Herstellung von Batteriepasten

  • chair:
  • place:

     

    HIWI-Stelle

  • starting date:

    zum nächstmöglichen Zeitpunkt

  • contact:

    Juan Meza

Die Entwicklung eines kontinuierlichen Mischverfahrens für die Herstellung von Batteriepasten stellt einen wichtigen Lösungsansatz zur schnellen, flexiblen und agilen Batteriefertigung dar. Durch die Charakterisie- rung des Mischmoduls einer neuartigen Produktionsanlage lassen sich Produktqualität sowie Energie- und Materialfluss gezielt koppeln und steuern, um sowohl das Herstellungsverfahren als auch die Qualität des Produktes zu optimieren. Um ein besseres Verständnis der Anlage zu bekommen, findet die Berechnung unterschiedlicher Betriebszustände mithilfe eines digitalen Zwillings statt. Dieser Ansatz ermöglicht eine genauere Untersuchung der mechanischen Beanspruchung sowie des Materialtransports im Prozess.

Gesucht wird ein(e) hilfswissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in) zur Erprobung und Durchführung von Berech- nungen zur simulationsgestützten Optimierung eine Produktionsanlage. Zudem gehören ebenfalls die Kon- struktion von CAD Modelle und Durchführung von Versuchsauswertungen.

Eine selbständige, strukturierte Arbeitsweise und Interesse an der numerischen Simulation sollten vorhan- den sein. Spezielle Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Programmierkenntnisse und Erfahrung im Umgang mit Simulationssoftware (SPH, OpenFOAM, MATLAB oder Python) sind vorteilhaft, aber keine Vorausset- zung.

 

Bei Interesse gerne Kontakt per E-Mail aufnehmen!

 

Dauer des Arbeitsvertrags: Nach Absprache

Umfang der Arbeit: Nach Absprache

 

Juan Meza, M.Sc. juan meza does-not-exist.kit edu Gebäude 30.70, Raum 212.1